Olaf Scholz blickt positiv auf sein erstes Jahr als deutscher Kanzler zurück. Bei den nächsten Wahlen will er «natürlich» wieder antreten.
Olaf Scholz
Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Olaf Scholz will bei den nächsten Wahlen erneut für das Kanzleramt kandidieren.
  • Er zieht nach einem Jahr an der Spitze der Ampelkoalition eine positive Bilanz.
  • Deutschland werde gut durch den Winter kommen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will bei der nächsten Bundestagswahl für eine zweite Amtszeit kandidieren. «Natürlich trete ich an», sagte er der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) und der französischen Zeitung «Ouest-France». «Ich will, dass die Regierungskoalition so gut dasteht, dass sie erneut das Mandat erhält.»

Scholz zog zugleich zum ersten Jahrestag der Ampelkoalition eine positive Bilanz. Er sei «zufrieden, dass wir in diesen aufgeregten Zeiten mit vielen Herausforderungen als Regierung ziemlich stabil dastehen», sagte er.

Olaf Scholz
Ein Plakat von Olaf Scholz vor der Wahl 2021. - Keystone

«Unser Land wird wohl gut durch den Winter kommen. Wir unterstützen die Ukraine, damit sie sich der russischen Aggression widersetzen kann. Und wir haben den Erneuerbaren Energien neuen Schwung verliehen und die Modernisierung unserer Wirtschaft eingeleitet», sagte der Kanzler.

Diese Bilanz sei eine Gemeinschaftsleistung der drei Regierungsparteien, betonte Scholz. Angesprochen auf die derzeit schlechten Umfragewerte sagte er: «Ich bin dankbar für das Mass an Unterstützung, das ich habe ? und für die Möglichkeit, noch weitere Unterstützung zu gewinnen.»

Mehr zum Thema:

Olaf ScholzRegierung