Nordkorea hat Seoul zufolge ein «nicht identifiziertes Geschoss» ins Japanische Meer abgefeuert.
Nordkorea
Repliken von nordkoreanischen Raketen im Museum in Seoul. - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Nordkorea hat nach Angaben von Südkorea erneut Raketen abgefeuert.
  • Es könnte sich um den ersten ballistischen Raketentest seit Bidens Antritt handeln.
  • Erst am Wochenende feuerte Nordkorea zwei nicht-ballistische Kurzstreckenraketen ab.

Das südkoreanische Militär machte keine weiteren Angaben zu dem Vorfall am Donnerstagmorgen (Ortszeit). Es könnte sich allerdings um den ersten ballistischen Raketentest Nordkoreas seit dem Amtsantritt von US-Präsident Joe Biden gehandelt haben.

Erst am Wochenende hatte Pjöngjang einen Raketentest vorgenommen. Dabei handelte es sich jedoch um zwei nicht-ballistische Kurzstreckenraketen.

North Korea fired short-range missiles
Nordkorea hatte am Wochenende wieder Raketen-Tests durchgeführt. Es waren die ersten seit Amtsantritt von Joe Biden. - keystone

Sie wurden wenige Tage nach dem Besuch von US-Aussenminister Antony Blinken und Verteidigungsminister Lloyd Austin in Südkorea gezündet.

Kim Jong Un drohte USA

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte die USA kürzlich als «grössten Feind» des Landes bezeichnet. Die USA haben 28'500 Soldaten in Südkorea stationiert und auch eine bedeutsame Militärpräsenz in Japan.

Kim hatte in den vergangenen Jahren auf eine Annäherung an Bidens Vorgänger Donald Trump gesetzt, um eine Aufhebung von Sanktionen zu erreichen, die wegen des nordkoreanischen Atomprogramms verhängt worden waren. Beide Staatenlenker trafen sich drei Mal persönlich.

Donald Trump Kim Jong
US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. - Keystone

Das letzte Gipfeltreffen zwischen Trump und Kim im Februar 2019 in Hanoi scheiterte jedoch. Seitdem liegen die Verhandlungen zwischen Washington und Pjöngjang über einen Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms auf Eis. Auch die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea verschärften sich wieder.

Mehr zum Thema:

Joe Biden Kim Jong Un Donald Trump