Bei ihrer bevorstehenden USA-Reise wird Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag auch Vizepräsidentin Kamala Harris treffen.
Vizepräsidentin Kamala Harris
Die US-Vizepräsidentin Kamala Harris. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Kanzlerin Merkel wird am Donnerstag in den USA die Vizepräsidentin Harris treffen.
  • US-Präsident Joe Biden wird sich dann am Nachmittag für Gespräche anschliessen.
  • Dabei soll unter anderem das Verhältnis zu China wichtige Rolle spielen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird bei ihrer bevorstehenden USA-Reise auch von Vizepräsidentin Kamala Harris empfangen.

Am Donnerstagmorgen wollen Merkel und Harris in Washington einen «Gedankenaustausch in der ganzen Breite der Beziehungen» führen. Das kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag an.

Gespräche auch mit Biden

Am Donnerstagnachmittag kommt die Kanzlerin dann im Weissen Haus mit Präsident Joe Biden zusammen. Harris ist die erste Frau im Amt des US-Vizepräsidenten.

Eine Prognose zu den Themen von Merkels Gesprächen in Washington wollte Seibert nicht abgeben. «Einigermassen sicher» könne er nur vorhersagen, dass das Verhältnis zur Volksrepublik China zur Sprache kommen werde. Weitere Themen wollte der Sprecher nicht nennen.

Angela Merkel flaggen
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. - Keystone

«Es ist nicht üblich, dass man vorher sagt, das und das und das wird auf jeden Fall drankommen», sagte Seibert. «Der Gedanke solcher Gespräche ist ja nicht, dass man starr eine Liste abarbeitet.» Vielmehr gehe es um «tiefe und eingehende Beratungen zu vielen Themen».

Mehr zum Thema:

Angela Merkel Kamala Harris Joe Biden