Die Linke hat am Samstag ihren Online-Parteitag gestartet, bei dem die Delegierten über das Programm zur Bundestagswahl entscheiden wollen.
Hennig-Wellsow und Wissler
Hennig-Wellsow und Wissler - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Partei setzt Schwerpunkt auf soziale Gerechtigkeit.

Der Entwurf des Vorstandes mit dem Titel «Zeit zu handeln. Für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit» setzt den Schwerpunkt auf soziale Gerechtigkeit. Die Linke fordert einen Mindestlohn von 13 Euro, eine Solidarische Mindestrente von 1200 Euro sowie ein garantiertes Mindesteinkommen in gleicher Höhe.

Im Mittelpunkt des ersten Beratungstages stehen die Reden der beiden Parteivorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler. Debatten werden auf den bis Sonntag andauernden Beratungen insbesondere zur Aussenpolitik erwartet - etwa bei der Frage, wie hart das Nein zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr ausfallen soll. Für Zwist sorgt insbesondere die frühere Fraktionschefin Sahra Wagenknecht, die der Partei vorwirft, sich nicht genügend um ihre angestammte Wählerklientel zu kümmern.

Mehr zum Thema:

Die Linke Euro