Die Amtszeit der Bundeskanzlerin Angela Merkel neigt sich langsam dem Ende zu. Deswegen reist sie für einen Abschiedsbesuch nach Frankreich.
merkel
Merkel und Macron beim EU-Gipfel in Brüssel. Die Bundeskanzlerin wird in wenigen Tagen für einen Abschiedsbesuch nach Frankreich reisen. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundeskanzlerin Merkel reist für einen Abschiedsbesuch nach Frankreich.
  • Dort wird sie vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron empfangen.
  • Die beiden werden über internationale und europapolitische Themen diskutieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist in der kommenden Woche zu einem Abschiedsbesuch nach Frankreich.

Die scheidende Kanzlerin werde am Mittwoch vom französischen Präsidenten Emanuel Macron in Beaune im Burgund empfangen. Dies kündigte eine Regierungssprecherin am Freitag in Berlin an.

Enge Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich

Die Einladung sei ein Zeichen der «engen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich». Im Zentrum der Reise stehen demnach der Austausch über aktuelle internationale und europapolitische Themen.

Merkel und Macron werden sich bereits am Wochenende beim G20-Gipfel in Rom treffen. Wichtigstes Thema des Gipfels dürfte neben der Corona-Pandemie der internationale Klimaschutz sein. Am Sonntag beginnt in Glasgow dann die Weltklimakonferenz, an der Merkel und Macron ebenfalls teilnehmen werden.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel G20-Gipfel Coronavirus G20