In den nächsten Wochen stehen bei Joe Biden Reisen nach Europa und in den Nahen Osten auf dem Plan. Einen Besuch der Ukraine hält er für «unwahrscheinlich».
Joe Biden
Joe Biden reist Ende Juni nach Europa. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Besuch würde davon abhängen, ob dieser Schwierigkeiten oder Ablenkung bringen würde.
  • Ende Juni nimmt Biden in Deutschland am G7-Gipfel teil, dann geht er nach Madrid.
  • Im Juli stehen Reisen nach Israel und Saudi-Arabien an.

US-Präsident Joe Biden hat einen Besuch der Ukraine im Zuge der anstehenden Reisen nach Europa und in den Nahen Osten als «unwahrscheinlich» bezeichnet. Generell hänge eine solche Reise auch immer davon ab, ob sie Schwierigkeiten und Ablenkung für die Ukraine bringen würde, sagte Biden am Montag in Rehoboth Beach in seinem Heimatstaat Delaware. Dort verbrachte er das lange Wochenende –in den USA war am Montag Feiertag.

Ende Juni nimmt Biden in Deutschland am Gipfel der G7-Staaten in Elmau teil, anschliessend reist er nach Madrid zum Nato-Gipfel. Für Mitte Juli plant Biden eine Reise nach Israel und Saudi Arabien. «Und dann werde ich direkt nach Hause kommen», sagte er.

Der US-Präsident ist seit Kriegsausbruch am 24. Februar noch nicht in die Ukraine gereist. Im März reiste er nach Polen und traf dort US-Soldaten an der Ostflanke der Nato. Seine Ehefrau Jill besuchte im Mai überraschend die Ukraine. In der Stadt Uschorod kam sie mit Flüchtlingen zusammen.

Mehr zum Thema:

Joe Biden NATO