Die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) verfügt neu über eine Jungpartei. Die Jungpartei schreibt sich wie die Mutterpartei biblische Werte aufs Banner.
EDU
Fahnen hängen während einer Delegiertenversammlung der Eidgenössisch-Demokratischen Union (EDU). - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) verfügt neu über eine Jungpartei.
  • Die Jungpartei schreibt sich wie die Mutterpartei biblische Werte aufs Banner.
  • Die JEDU will sich denn auch für die traditionelle Ehe und Familie stark machen.

Die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) verfügt neu über eine Jungpartei. Wie die JEDU am Dienstag mitteilte, gründete sie sich am Montag in einer virtuellen Parteiversammlung. Die Jungpartei schreibt sich wie die Mutterpartei biblische Werte aufs Banner.

Die Mitglieder fanden, dass eine Jungpartei für die EDU seit längerem nötig sei, wie es weiter hiess.

Das Zustandekommens des Referendums gegen die «Ehe für alle» habe diesen Plänen Vorschub geleistet. Die JEDU will sich denn auch für die traditionelle Ehe und Familie stark machen. Entsprechend fassten die Mitglieder als erste Parteihandlung die Nein-Parole zur Vorlage «Ehe für alle».

Mehr zum Thema:

Ehe für alle