Sie wollte so aussehen wie Angelina Jolie, wurde zur Netz-Bekanntheit und landete dafür in einem der schlimmsten Frauengefängnisse. Nun ist Sahar wieder frei.
Angelina Jolie
Sahar Tabar wollte um jeden Preis wie Angelina Jolie aussehen. - Instagram/ @saharatabar.before
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Sahar Tabar wurde auf Kaution freigelassen.
  • Die Höhe des Geldbetrags zur Freilassung der Netz-Bekanntheit ist unklar.
  • Sie sass in Haft, da sie Jugendliche zur Korruption angestachelt haben soll.

Wo Folter, Mord und Vergewaltigungen zur Tagesordnung der Insassinnen gehören sass die 19-Jährige iranische Influencerin Sahar Tabar. Sie war über ein Jahr in einem der schlimmsten Frauengefängnisse des Irans, nun ist Sahar wieder frei.

Eine iranische Journalistin machte via Twitter auf Sahars Haftstrafe aufmerksam. Sie sei aber nun auf Kaution wieder freigelassen worden. Die Höhe des Geldbetrags wie auch die Gründe, welche zur Freilassung der Netz-Bekanntheit führten sind bisher unklar.

Sahar Tabar
Die Iranerin Sahar Tabar gab vor, sich durch zahlreiche Operationen in eine «Zombie Angelina» zu verwandeln. - Instagram / sahartabar.official

Die besser als «Zombie Angelina» bekannte gab vor, sich durch Operationen langsam in eine Zombie-Version von Angelina Jolie zu verwandeln. Via Instagram nahm sie ihre Follower bei der Verwandlung mit: Doch eigentlich war die ganze Veränderung nur ein Werk aus Photoshop und Schminke. In Wahrheit sieht sie gar nicht wie Angelina Jolie aus.

Angelina Jolie sahar tabar
Angelina Jolie soll ihrer Zombie-Variante Sahar Tabar aus dem Gefängnis helfen. - Keystone / Instagram

Tabar wurden Blasphemie, Erzielung von Einkommen durch unangemessene Mittel, Anstiftung zur Gewalt sowie Missachtung der Kleidervorschriften vorgeworfen. Zudem soll sie Jugendliche zur Korruption angestachelt haben.

Mehr zum Thema:

Mord Twitter Photoshop Instagram Gewalt Korruption Angelina Jolie