Beim Friedenskonzert vor dem Brandeburger Tor hat Zoe Wees kürzlich ihren Superhit «Control» gesungen. Gegen den Krieg setzt sie sich auch an ihrer alten Schule ein.
Zoe Wees: «Make peace - not war.»
Zoe Wees: «Make peace - not war.» - Christian Charisius/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Popsängerin Zoe Wees (19, «Control») will an ihrer alten Schule in Hamburg für den Frieden in der Ukraine singen.

Die Sängerin, die mit ihrer Debütsingle auch international Erfolge feierte, ist eine von sechs Künstlerinnen und Künstlern, die am Freitag (25. März) bei einer Open-Air-Bühnenshow unter dem Titel «Eine Stunde für den Frieden» an der Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg auftreten wird, teilte die Schule mit. Anschliessend soll ein Hilfstransport nach Kiew verabschiedet werden.

Die 19-Jährige legte vor drei Jahren ihren Abschluss an der Schule im Stadtteil Dulsberg ab. «Ich finde es wichtig, Teil dieser Veranstaltung zu sein. Nicht nur, weil ich eine ehemalige Schülerin dieser Schule bin, sondern weil ich mit meiner Stimme auch für den Frieden auf dieser Welt stehe. Make peace - not war», heisst es in einem Statement der Sängerin.

Mehr zum Thema:

Krieg