Vor zwei Monaten gab Vera Int-Veen nach 30 Jahren das Ende ihrer Karriere bekannt. Nun verriet sie, was sie für die Rente plant.
vera int-veen
Moderatorin Vera Int-Veen. Foto: Henning Kaiser/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor zwei Monaten gab Vera Int-Veen den Rücktritt ihrer Fernseh-Karriere bekannt.
  • In einem Interview gab sie bekannt, was ihre Pläne für die Rente sind.

Knapp zwei Monate ist es her, dass Vera Int-Veen (54) das Ende ihrer Fernsehkarriere verkündet hat. Rund 30 Jahre stand die TV-Moderatorin vor den Kameras. Was die 54-Jährige mit der neugewonnenen Zeit anfängt, hat sie im «VIPstagram»-Interview mit RTL verraten.

«Ich trage viel mehr Jogginghose», stellt Vera Int-Veen fest. «Wenn ich weiss, wir müssen vor keine Kamera, habe ich morgens schon die Joggingbuchse an und sage: 'Hallo Welt, hier bin ich.'» Allerdings zieht die ehemalige Moderatorin sich keineswegs nur zu Hause zurück. Aktuell gönnt sie sich mit ihrer Ehefrau Christiane «Obi» Obermann (46) eine Auszeit auf Mallorca, die beiden heirateten dort 2016.

Vera Int-Veen will Hochzeitsreise nachholen

Es stehen noch weitere Reisepläne an, wie Vera Int-Veen ankündigt: Seit der Hochzeit vor knapp sechs Jahren sei das Paar noch nicht zu einer Hochzeitsreise gekommen. «In den nächsten zwölf Monaten werden wir das nachholen.» Es soll «einmal um die Welt gehen und es sollte auf jeden Fall Hawaii dabei sein», so Int-Veen.

Nach drei Jahrzehnten aufzuhören, sei «ein guter Zeitpunkt» gewesen, reflektiert Int-Veen ihren TV-Ausstieg. «Ich entscheide lieber aufzuhören, bevor jemand kommt und sagt: 'Die Olle wollen wir nicht mehr.' Jetzt gehe ich mit einem fröhlichen, warmen Gefühl.»

Vera Int-Veen startete ihre TV-Karriere in den 1990er Jahren. Von 1996 bis 2006 moderierte sie die Sat.1-Talkshow «Vera am Mittag». Seit 2007 präsentierte sie die RTL-Formate «Schwiegertochter gesucht» und «Helfer mit Herz» (bis 2012).

Mehr zum Thema:

Hochzeit Sat.1 RTL