«Fake News»? Von denen können seine drei Enkel ein Lied singen. Käpt'n Blaubär und sein Seemannsgarn sind Legende - und feiern runden Geburtstag.
Käpt'n Blaubär in einer Szene aus «30 Jahre Käpt’n Blaubär - Eine Reise durch sein Seemannsgarn». Foto: Michael Fehlauer/WDR/dpa
Käpt'n Blaubär in einer Szene aus «30 Jahre Käpt’n Blaubär - Eine Reise durch sein Seemannsgarn». Foto: Michael Fehlauer/WDR/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Puppentrick-Figur Käpt’n Blaubär aus dem Kinderfernsehen wird 30 Jahre alt.

Und schöner als der WDR kann man es wohl nicht sagen: «Er hat seine eigene Wahrheit schon erfunden, als von "Fake News" noch keine Rede war.»

Die «Sendung mit der Maus" zeigte am 6. Oktober 1991 zum ersten Mal «Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn». Seither tischte der blaue Seebär seinen drei Enkeln schon so dreiste Geschichten voller Lügen und Übertreibungen auf, dass sich die Balken bogen.

Die ARD-Mediathek und der KiKA feiern den runden Geburtstag schon jetzt. Passend zur Bundestagswahl am Sonntag zeigt die «Sendung mit der Maus» auch Käpt’n Blaubärs Geschichte vom «Briefwal». Erfunden wurde der legendäre Lügenbär von Walter Moers, die Stimme lieh ihm der 2018 gestorbene Schauspieler Wolfgang Völz.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Geburtstag Fake News ARD