Er ist Protagonist eines Netflix-Knüllers, spielt in seiner eigenen Band und erobert die Modewelt. Der talentierte Mr. Wolfhard startet durch.
Caleb McLaughlin, Noah Schnapp, Finn Wolfhard und Gaten Matarazzo bei den Critics' Choice Awards 2016. Foto: Mike Nelson/EPA/dpa
Caleb McLaughlin, Noah Schnapp, Finn Wolfhard und Gaten Matarazzo bei den Critics' Choice Awards 2016. Foto: Mike Nelson/EPA/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Er hat schon einen richtigen Lauf gehabt in den letzten Jahren: Finn Wolfhard scheint fast alles zu gelingen.

Im Moment kann man den schlaksigen Burschen in dem 1980er Nostalgie-Trip «Ghostbuster: Legacy» im Kino bewundern.

Darin spielt der Shootingstar einen pubertierenden Teenager, der mit seiner Familie in ein abgelegenes Kaff zieht. Und natürlich erweckt der schüchterne Beau dort sofort das Interesse der Mädchen. Wer jung ist, sollte unbeschwert und neugierig sein. Dieses Gefühl vermittelt der im kanadischen Vancouver geborene Wolfhard wie kaum ein anderer. Heute feiert er seinen 19. Geburtstag.

Millionen Zuschauer kennen Finn Wolfhard aus der Mystery-Serie «Stranger Things», die seit 2016 bei Netflix läuft und schon etliche Preise eingeheimst hat. In dieser Hommage an die Sci-Fi-Filme der 80er Jahre spielt er den Schüler Mike Wheeler, der zusammen mit seinen Kumpels die übernatürlichen Ereignisse in ihrem Heimatort in Indiana aufklären will.

Aber Wolfhard hat sich nicht auf die Serie festlegen lassen. Schon lange macht er Musik, hatte schon mehrere Bands, und im Mai 2019 gab er sein Laufsteg-Debüt für Yves Saint Laurent.

Mehr zum Thema:

Geburtstag Netflix Filme Kino