Steven Tyler checkt aus der Entzugsklinik aus. Wegen des Drogenrückfalls ihres Frontmanns musste die Rockband Aerosmith ihre Auftritte in Las Vegas vertagen.
Steven Tyler will bald wieder auf der Bühne stehen.
Steven Tyler will bald wieder auf der Bühne stehen. - John Nacion/starmaxinc.com/ImageCollect.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Steven Tyler ist nach seinem Drogenentzug in einer Klinik wieder zurück.
  • Der Aerosmith-Frontsänger freut sich auf die kommenden Konzerte in Las Vegas.
  • Diese mussten wegen des Rückfalls des 74-Jährigen im Juni und Juli abgesagt werden.

Steven Tyler (74) wurde aus der Entzugsklinik entlassen. Das bestätigte ein Sprecher von Tylers Band Aerosmith dem «People»-Magazin. «Es geht ihm sehr gut und er freut sich darauf, wieder auf der Bühne zu stehen», heisst es im Statement. Zuvor hatte die US-Seite «TMZ» von einer Rückkehr des Sängers aus der Suchtklinik berichtet.

Wie stehen Sie zum Drogenkonsum?

Im Mai hatten Aerosmith bekannt gegeben, dass sich ihr Sänger freiwillig in eine Entzugsklinik begeben habe. Er wolle sich dort «auf seine Gesundheit und Genesung zu konzentrieren». Nach über zehn Jahren Nüchternheit habe er durch eine Fussoperation und die damit zusammenhängende Schmerzbehandlung einen Rückfall erlitten.

Engagement in Las Vegas soll im September starten

Im Juni und Juli dieses Jahres sollten Aerosmith in Las Vegas eine Reihe von Shows spielen. Das Engagement musste die Rockband wegen der Drogenprobleme ihres Sängers aber absagen. Laut «People» sollen die Konzerte ab September nachgeholt werden.

aerosmith
Steven Tyler (r) und seine Aerosmith-Bandkollegen. - Charles Sykes/Invision/AP/dpa

Nachdem Steven Tyler im Jahr 1988 erstmals einen Drogenentzug gemacht hatte, blieb er bis 2009 clean. Nach diesem ersten Rückfall hielt sich Tyler bis zu diesem Jahr von Drogen fern.

Mehr zum Thema:

Drogen Steven Tyler Aerosmith