Die 68-jährige Sharon Osbourne ist nach Rassismus-Vorwürfen aus ihrer TV-Show «The Talk» ausgestiegen. Gemäss dem Sender CBS geschah dies freiwillig.
sharon osbourne
Die Moderatorin Sharon Osbourne. - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Sharon Osbourne verlässt «The Talk» von CBS.
  • Gemäss Mitteilung sei die 68-Jährige freiwillig ausgestiegen.
  • Zuletzt wurde sie aufgrund von Rassismus-Vorwürfen stark kritisiert.

Sharon Osbourne verlässt die CBS-Show «The Talk». Dies, nachdem Rassismus-Vorwürfe gegen die 68-Jährige laut geworden waren. Die Ehefrau von Skandal-Rocker Ozzy Osbourne war seit 2010 die Moderatorin der Show und wurde zu deren Aushängeschild.

sharon osbourne
Sharon Osbourne und Ozzy Osbourne haben einen seltsamen Humor. - Keystone

Nun sei die Osbourne freiwillig ausgestiegen, wie der Sender CBS in einer Medienmitteilung erklärte. Der «Kurier» zitiert den Sender: «Sharon Osbourne hat sich entschieden, «The Talk» zu verlassen. Die Ereignisse der Sendung vom 10. März waren für alle Beteiligten, einschliesslich der Zuschauer zu Hause, sehr beunruhigen.»

Druck auf Sharon Osbourne war gross

Ob der Abgang von Osbourne wirklich so freiwillig war, ist unklar, so das Newsportal. Der Druck auf die Moderatorin ist in den letzten Tagen stark gestiegen. Sie hatte die rassistischen Äusserungen von ihrem langjährigen Freund Piers Morgan gegenüber Herzogin Meghan unterstützt.

meghan markle
Meghans Kritiker Piers Morgan (l.) verliess die Morgenshow «Good Morning Britain». - Screenshot ITV

In der Sendung am 10. März entstand dann eine hitzige Diskussion zwischen Osbourne und ihrer Co-Moderatorin. Diese wollte wissen, ob sie die «rassistischen Äusserungen» von Morgan weiterhin unterstützte, Sharon zeigte sich äussert defensiv. Daraufhin wurde die Sendung vorerst abgesetzt, nun kommt der Ausstieg der 68-Jährigen.

Mehr zum Thema:

CBS