Den Vertrag mit ihrem Keyboarder Sebastian Schilde verlängert die Elektro-Dance-Band «Scooter» nicht. Auf Instagram befeuert dieser Gerüchte über internen Zoff.
scooter
Sebastian Schilde (rechts) H.P. Baxxter (mitte) und Michael Simon formten zuletzt die Band «Scooter». - Instagram /@scooterofficial
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Musikgruppe «Scooter» lässt ihren Keyboarder Sebastian Schilde ziehen.
  • Dieser war Teil der Band um H.P. Baxxter seit 2019.
  • In einem Instagram-Post betont Schilde, er sei «froh, dass es vorbei ist.»

Die Hamburger EDM-Gruppe «Scooter» hat sich wohl von ihrem Keyboarder Sebastian Schilde getrennt. Schilde gab die Trennung in einem kurzen Instagram-Video bekannt. Dabei verkündete er seinen Abschied und deutete Spannungen an.

Er sagt: «Ich bin froh darüber, kein Mitglied mehr bei Scooter zu sein. Ich bin einfach nur sehr froh darüber, dass es vorbei ist. Ich war nicht bei den letzten Shows dabei, weil es mir untersagt wurde.»

«Scooter» dementiert Vorwürfe

In der «Bild» relativierte Mitgründer Jens Thele die Vorwürfe: «Es ist ein natürlicher Prozess, dass wir Musiker austauschen.» Ausserdem fügte er hinzu, dass Schildes Vertrag auslief und er ersetzt wurde, dies aber nicht mit einem Bühnenverbot gleichzusetzen sei.

Auch Frontmann H.P. Baxxter äusserte sich und beteuerte, dass die Band vier schöne Jahre mit dem 37-Jährigen verbracht hätte.

scooter
H.P. Baxxter von Scooter beim Auftakt des Musikfestivals «c/o pop». Foto: Henning Kaiser - dpa-infocom GmbH

Die Gruppe aus Hamburg ist eine der international erfolgreichsten aus dem deutschsprachigen Raum. Besonders in Grossbritannien wurden grosse Erfolge gefeiert, wie beispielsweise das Album «Jumping All Over The World», welches die Charts toppte.

Mehr zum Thema:

InstagramMusiker