Der Rapper Kontra K ist mit seinem neuen Album «Aus dem Licht in den Schatten zurück» direkt auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts gesprungen.
Kontra K bei der Verleihung der 1Live-Krone in Bochum 2019. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Kontra K bei der Verleihung der 1Live-Krone in Bochum 2019. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Damit setzte sich der Berliner gegen illustre Konkurrenz durch: Lindemann, das Metal-Projekt von Rammstein-Sänger Till Lindemann und dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren, landete mit dem Live-Album «Live In Moscow» auf Anhieb auf Platz zwei.

Es ist das sechste Nummer-Eins-Album des Musikers, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Damit setzte sich der Berliner gegen illustre Konkurrenz durch: Lindemann, das Metal-Projekt von Rammstein-Sänger Till Lindemann und dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren, landete mit dem Live-Album «Live In Moscow» auf Anhieb auf Platz zwei. Auf Rang drei stieg Sänger Jan Delay mit «Earth, Wind & Feiern» ein. Dahinter liegen «Udopium - Das Beste» von Rocker Udo Lindenberg und «All I Know So Far: Setlist» von US-Popstar Pink.

Rapperin Shirin David behauptete mit «Ich darf das» bei den Singles die Spitzenposition. Dahinter rangiert Nathan Evans mit «Wellerman». Sängerin Olivia Rodrigo springt mit «Good 4 U» von Platz 30 auf die Drei. Jamule («Liege wieder wach») und 187 Strassenbande feat. Maxwell, Gzuz, Bonez MC und LX & Sa4 («Vielen Dank») komplettieren die Top 5. Auf Platz neun landeten den Angaben zufolge die ESC-Gewinner aus Italien, Måneskin, mit ihrem Siegersong «Zitti e buoni».