Prinzessin Dianas Ex-Freund Haznat Khan behauptete, sie habe ihrem berüchtigten Panorama-Interview zugestimmt, weil sie das Gefühl hatte, dass dies der einzige Weg war, wie die königliche Familie ihrer Scheidung zustimmen würde.
Prinzessin Diana
Prinzessin Diana. - Bang

Prinzessin Dianas Ex-Freund Haznat Khan behauptete, sie habe ihrem berüchtigten Panorama-Interview zugestimmt, weil sie das Gefühl hatte, dass dies der einzige Weg war, wie die königliche Familie ihrer Scheidung zustimmen würde.

Die verstorbene Prinzessin setzte sich 1995 mit Journalist Martin Bashir zusammen, um alles über ihre Ehe mit Prinz Charles zu erzählen - von dem sie sich 1992 getrennt hatte. Hasnat Khan, mit dem sie von 1995 bis 1997 zusammen war, behauptete, sie habe zugestimmt, weil sie «wusste, wie die königliche Familie reagieren würde».

In der ITV-Dokumentation 'Diana' sagte der Journalist und Dianas Freund Richard Kay: «Wir alle wissen, dass Diana ausgetrickst oder mit Dingen gefüttert wurde, aber ich habe kürzlich etwas sehr Interessantes erfahren und das kam von Haznat Khan.

Er erzählte mir, sie sagte: 'Ich weiss, wie die Royals darauf reagieren. Ich weiss, was sie tun werden'. Und sie sagte: 'Es wird jetzt eine Scheidung geben.' Das ist es, was Diana wollte, sie wollte sich scheiden lassen, aber sie wollte nicht so gesehen werden, dass sie auf die Scheidung drängt.»

Mehr zum Thema:

Prinz Charles Royals