Olivia Colman: Trolle einfach ausblenden
Olivia Colman
Olivia Colman - Bang

Olivia Colman hat „böse“ Social-Media-Trolle ausgeblendet. Die ‚Crown‘-Darstellerin liebt ihre Arbeit, aber sie gibt zu, dass die sozialen Medien definitiv die Schattenseite ihres Berufes seien. Sie will sich davon aber nicht zu sehr beeinflussen lassen, denn sie erklärt, dass sie schliesslich nicht „drei Tage lang weinend ins Bett geschickt werden kann“, weil jemand, den sie gar nicht kennt, abscheuliche Dinge im Netz sagt.

Im ‚This Is A Token‘-Podcast sagte die Schauspielerin nun: „Es tut einfach weh. Du kannst für drei Tage weinend ins Bett geschickt werden, weil jemand, den du nicht kennst, abscheulich über dich geredet hat. Ich liebe meine Arbeit, das tue ich wirklich.“ Aus diesem Grund versucht der Filmstar eben, mit dieser Seite des Berufes zu leben und damit umzugehen. „Ich versuche mir also zu sagen, dass dies die unglückliche andere Seite der Medaille ist. Ich liebe meine Arbeit und die Menschen, die ich treffe.“ Da ist es manchmal gar nicht so schwer, den Rest einfach auszublenden. Für Olivia ist das zumindest die einzige Möglichkeit, sich von dem Hate abzuschotten. Sie fügt hinzu: „Ich habe wirklich Glück, solange ich mich vor der anderen Seite beschütze, bin ich in Ordnung.“