Zehn bis 15 Minuten täglich - mehr braucht Schauspielerin Nilam Farooq morgens nicht im Bad. Die 32-Jährige schwört auf das Motto «Weniger ist mehr» und verrät im Interview ihr grösstes Beauty-Vorbild.
Nilam Farooq ist der Shootingstar des deutschen Kinos.
Nilam Farooq ist der Shootingstar des deutschen Kinos. - Biotherm Blue Retinol

In Sachen Beauty gilt für Nilam Farooq (32) vor allem eines: "Weniger ist mehr". Die Schauspielerin schwört auf die klassischen Schönheitstipps, wie sie bei einem Launch-Event der Kosmetikmarke Biotherm verrät. Die 32-Jährige ist die neue Markenbotschafterin des Unternehmens. "Ich glaube, dass ich niemand bin, der täglich vier Stunden damit verbringt, etwas für mein Aussehen zu tun", erklärt Farooq im Interview und verrät, warum ihre Mutter bis heute ihr grösstes Beauty-Vorbild ist.

Wann fühlen Sie sich selbst am schönsten?

Nilam Farooq: Ob ich mich schön fühle oder nicht, hängt definitiv damit zusammen, ob ich mich aktuell wohlfühle in der Situation oder dem Lebensabschnitt, in dem ich mich befinde. Das Gefühl kann auch vom einen auf den anderen Tag wechseln. Um mich wirklich schön zu fühlen, ist es mir grundsätzlich wichtig, dass ich mich morgens in Ruhe fertigmachen und dadurch Motivation für den anstehenden Tag gewinnen kann. Danach fällt es mir meist auch gar nicht schwer, mich schön zu fühlen - nicht in dem Sinne, dass ich vor dem Spiegel stehe und denke "wow, bin ich schön", sondern dahingehend, dass ich mich bereit fühle, gut durch den Tag zu gehen.

Tun Sie denn viel für Ihr Aussehen?

Farooq: Ich glaube, dass ich niemand bin, der täglich vier Stunden damit verbringt, etwas für sein Aussehen zu tun. Aber die 10-15 Minuten, die ich mir morgens und auch abends aktiv dafür Zeit nehme, sind mir schon sehr wichtig. Es ist natürlich auch Teil meines Berufs, mich damit auseinanderzusetzen - und das mache ich auch gerne.

Wie sieht Ihre tägliche Beauty-Routine aus?

Farooq: Da gibt es im Grunde zwei Routinen. Diese hängen davon ab, ob ich irgendwo eingeladen bin, irgendwo hinmuss oder privat unterwegs bin. Sehr wichtig ist mir die Morgen- und Abendroutine. Ich beginne morgens mit der Pflege und dem Schminken meines Gesichtes, abends ist dann ein Abschminken das A und O. Denn egal, welche Produkte über Nacht im Gesicht verwendet werden, sie ergeben nur dann Sinn, wenn die Haut darauf vorbereitet ist. Nach dem Abschminken benutze ich sehr gerne das Biotherm Retinol Gesichtsserum und danach die passende Pflege. Das war's dann tatsächlich auch schon - hier ist alles miteinander verbunden, was ich brauche.

Pflegen Sie Ihr Gesicht heute mit Anfang 30 anders als noch in den 20ern?

Farooq: Ja, in jedem Fall. Mit Anfang Zwanzig habe ich mir keine Gedanken über das Thema Anti-Aging gemacht, auch wenn ich es immer mal wieder hörte. Auch wünschte ich, ich hätte das Wort "vorbeugend" ernster genommen. Mittlerweile weiss ich viel mehr über Inhaltsstoffe und dessen Wirkungsweisen, alleine in der Produktauswahl achte ich nun viel mehr darauf, was ich benutze. Das ist mir heute einfach viel wichtiger als damals.

Wie gehen Sie mit ersten Fältchen um?

Farooq: Erste Fältchen - da habe ich ja so eine geteilte Einstellung zu. Wenn mir jemand gegenüber sitzt, finde ich es immer wunderschön, wenn da auch was Eigenes, Lebendiges zu sehen ist. Bei einem selbst ist es oft etwas anderes. Klar schaue ich manchmal in den Spiegel und denke "huch, das war aber vor 2-3 Jahren noch nicht da" und merke dann, wie ich aktiv versuche, Produkte zu finden, die dagegen helfen und vorbeugend wirken. Ich denke, ich bin einfach Fan davon, dass man mit dem geht, womit man sich am Ende auch wohlfühlt. Fältchen finde ich gar nicht schlimm, gleichzeitig müssen sie auch nicht immer sein.

Auf Ihrem früheren YouTube-Kanal gaben sie unter anderem Tipps rund um die Themen Beauty und Lifestyle. Auf welche Beauty-Tipps schwören Sie?

Farooq: Also ich glaube einfach, weniger ist mehr. Tatsächlich schwöre ich eher auf die klassischen Tipps, die man als solche auch immer wieder hört und das eben nicht umsonst, sie bringen tatsächlich viel: ausreichend Wasser trinken und genügend Schlaf bekommen - was mir manchmal gelingt und manchmal weniger, aber ich versuche da die Balance zu halten. Natürlich gibt es hier auch unterstützende Pflege- und Beautyprodukte, die ihre Wirkweise über Nacht entfalten. Das ist nicht nur effektiv, sondern auch super praktisch. Sie erledigen vieles ganz von selbst, während wir schlafen.

Welchen Beauty-Trend lieben Sie gerade?

Farooq: Ich muss sagen, dass ich treuer Fan von never-change-a-winnig-team bin. Gerade, wenn es um das Thema Gesichtspflege geht, bin ich niemand, die jede Woche etwas Neues ausprobiert. Wenn etwas für mich funktioniert, dann behalte ich es bei und habe das Richtige gefunden. Ich gehe ehrlich gesagt nie so stark auf Trends. Aber klar, wenn ich ein neues Kosmetikprodukt wie einen neuen Lippenstift sehe, probiere das schon gerne aus. Ich schaue dann aber, was für mich passt und das ganz unabhängig vom aktuellen Trend.

Und was ist Ihr absolutes Beauty-No-Go?

Farooq: Ich finde, man kann und sollte sich keine Beauty-No-Gos festlegen. Jede und jeder sollte alles einfach so machen, wie er/sie will und sich dabei wohlfühlt. Bei mir persönlich sind es Momente, bei denen man merkt, dass man etwas benutzt, womit man sich nicht wirklich gut fühlt. Dann wird es für einen selbst automatisch zum No-Go, welches man allerdings nicht auf andere übertragen kann.

Haben Sie ein Beauty-Vorbild?

Farooq: Hier wünscht man sich häufig, dass ich einen konkreten Namen einer bestimmten Persönlichkeit sage. Aber mein grösstes Beauty-Vorbild ist meine Mama. Ihr war Beauty schon immer wahnsinnig wichtig. Nie ist sie ohne Gesichtspflege, ohne Nagellack, ohne Make-up irgendwo hingegangen und genauso kenne ich sie und das finde ich ganz toll. Ich mag es, wenn man sich etwas zurechtlegt im Leben und dem nachgeht, womit man sich rundum gut fühlt. Wenn man sagt, ich mache es für MICH und hiermit fühle ICH mich wohl. Genau das lebt und verkörpert meine Mama seit über 60 Jahren.

Gehen Sie denn auch privat immer geschminkt aus dem Haus?

Farooq: Ich trage auch in meiner Freizeit Make-up. Bei Film- und Fernsehproduktionen wird jedoch sehr gerne viel Foundation benutzt. Privat mag und benutze ich Mascara, Concealer, Rouge, Lippenpflege, Lippenstift, Lidschatten und das alles schon sehr gerne. Bei meiner Haut versuche ich aber immer möglichst etwas sehr Leichtes zu finden, weil ich so schwere Make-ups in meiner Freizeit nicht mag und trage.

Geniessen Sie den grossen Auftritt auf dem roten Teppich?

Farooq: Total! Insbesondere nach den letzten zwei Jahren ist das für mich etwas sehr Besonderes. Ich höre immer, dass viele den grossen Auftritt nicht mögen. Es gibt aber einfach nur ganz wenige Gelegenheiten dafür, sich ausgiebig vorzubereiten, ein wunderschönes Kleid auszuwählen, sich superschön zu schminken und sich für all dies die Zeit zu nehmen. Ich finde die Gelegenheit toll, einfach mal ein wenig Glamour zu haben - den ich jetzt im Alltag nicht brauche, aber den ich bei bestimmten Events schön und angemessen finde.

Was war das schönste Kompliment, das Sie je bekommen haben?

Farooq: Das schönste Kompliment hat gar nichts direkt mit Beauty zu tun. Klar, freut man sich total darüber, wenn jemand dir sagt, dass dir etwas gut steht oder dass du heute toll aussiehst. Ich freue mich aber am meisten, wenn mir jemand sagt "Du inspirierst mich". Da steckt so viel mehr dahinter als das Aussehen meiner Haare, meiner Frisur. Hierbei wird gesehen und bewundert, wie ich meinen Weg beschreite und das ist für mich einfach schön.

Mehr zum Thema:

Spiegel Youtube Mutter Wasser Schlaf