Russell Crowe kämpft bald gegen den Teufel. In «The Pope's Exorcist» verkörpert er den jahrelangen Chef-Exorzisten des Vatikans.
Russell Crowe bekommt es mit dem Teufel zu tun.
Russell Crowe bekommt es mit dem Teufel zu tun. - Denis Makarenko/Shutterstock.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Schauspieler Russell Crowe treibt bald im Auftrag des Papstes Dämonen aus.
  • Im Film «The Pope's Exorcist» spielt er die Rolle von Gabriele Amorth.
  • Dieser war ab 1986 Chef-Exorzist des Vatikans.

Russell Crowe (58) treibt bald im Auftrag des Papstes Dämonen aus. Laut «The Hollywood Reporter» verkörpert der Neuseeländer in seinem nächsten Film «The Pope's Exorcist» Gabriele Amorth (1925-2016). Der Priester war ab 1986 Chef-Exorzist des Vatikans. In seiner Karriere soll er über 100'000 Exorzismen durchgeführt haben.

«The Hollywood Reporter» beschreibt «The Pope's Exorcist» als übernatürlichen Thriller. Regie führt Julius Avery. Der Australier kann bisher den Gangsterthriller «Son of a Gun» mit Ewan McGregor (51) und das Drehbuch zum Horrorfilm «Operation: Overlord» vorweisen.

Aktuell arbeitet Avery noch an dem Superheldenfilm «Samaritan» mit Sylvester Stallone (75). Der Film kommt am 26. August dieses Jahres zu Amazon Prime Video.

Gabriele Amorth: Das Vorbild für Russell Crowes Rolle

Die Macher von «The Pope's Exorcist» haben sich die Rechte an zwei Büchern von Gabriele Amorth gesichert. In «Ein Exorzist erzählt» und «Neue Berichte eines Exorzisten» erzählt der Geistliche aus seinem Berufsalltag.

Auch in verschiedenen Medien hatte sich Amorth für seinen Beruf starkgemacht. Er betrieb eine Facebook-Seite mit dem Titel «Der letzte Exorzist». Obwohl er einräumte, dass hinter den allermeisten Fällen psychische Ursachen stecken, glaubte er an die reale Existenz von Dämonen. Er unterhalte sich jeden Tag mit dem Teufel, erklärte er einmal.

Mehr zum Thema:

Sylvester Stallone Ewan McGregor Hollywood Facebook Amazon