Auf Twitter soll eine Hasskampagne gezielt gegen Meghan Markle vorgegangen sein. Dies zeigt eine Analyse von über 100'000 Tweets auf.
meghan markle
Meghan Markle wurde Opfer von Hass-Kampagne. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Herzogin Meghan Markle soll Opfer einer Hasskampagne auf Twitter geworden sein.
  • Zu diesem Schluss kommt ein Analyst, der über 100'000 Tweets durchforstete.

Herzogin Meghan Markle meidet zwar persönlich soziale Medien, trotzdem soll sie Opfer einer gezielten Hasskampagne geworden sein. Ein Bericht vom Analyseanbieter «Bot Sentinel» zeigt auf, dass 55 Accounts auf Twitter gemeinsam gegen die Herzogin vorgegangen sind.

Meghan Markle
Meghan Markle und Prinz Harry sollen Opfer einer Hasskampagne auf Twitter sein. - dpa-infocom GmbH

Laut der Untersuchung soll es auf Twitter eine gezielte Hasskampagne gegen Meghan Markle gegeben haben. Auch ihr Ehemann Prinz Harry sei betroffen. Rund 80 Prozent der Beschimpfungen gingen jedoch gegen die ehemalige Schauspielerin.

55 Konten feuern gegen Meghan Markle

Analysiert wurden satte 114'000 Tweets, schreibt «Gala». 83 Konten konnten identifiziert werden, denen über 70 Prozent der bösartigen Bemerkungen zuzuschreiben seien. Davon seien 55 Konten einzig zu diesem Zweck erstellt worden.

Sie gelten als primäre Hasskonten. Weitere 28 Konten seien sekundäre Hasskonten, die hauptsächlich die primären Konten verstärken.

Meghan Markle
Meghan Markle meidet die sozialen Medien. - Keystone

Die gemeinsame Reichweite der Konten liege bei 187'631 Followern. Diese Zahl schätzte «Bot Sentinel» mithilfe von Analysetools. Kombiniert liege die Reichweite dieser Hassaccounts bei rund 17 Millionen Nutzern.

Mehr zum Thema:

Prinz Harry Twitter Gala Hass