Trotz zahlreicher renommierter Filmpreisauszeichnungen denkt die Schauspielerin, dass sie mit jedem Projekt neu abliefern muss, um ihren Status zu bewahren.
Kate Winslet
Kate Winslet will ihren Status auch weiterhin bewahren. - Bang

Kate Winslet will weiter hundert Prozent bei ihrer Arbeit geben. Trotz ihres Ruhms hat die Hollywood-Darstellerin nicht vor, sich auf die faule Haut zu legen. Ihr ist bewusst, wie flüchtig Erfolg sein kann. „Mein Vater hat mein ganzes Leben lang zu mir gesagt ‚Du bist nur so gut wie dein letzter Gig.‘ Und das glaube ich wirklich“, schildert die Britin im Gespräch mit dem ‚Heat‘-Magazin.

Auch die Konkurrenz schlafe schliesslich nicht. „Wir leben in einer Welt, in der es so viele unglaubliche Schauspielerinnen gibt – es ist so aufregend, aber es bedeutet auch, dass wir alle beitragen müssen“, weiss die 45-Jährige. „Du musst hart arbeiten und jedes Mal vollständig abliefern. Egal wie viel Erfahrung ich habe: Es ist mir wirklich wichtig, diesen hohen Standard der Arbeitsmoral aufrechtzuerhalten, weil ich denke, dass es das Publikum sehen kann – sie wissen, wenn du faul bist oder deine Zeilen nicht richtig gelernt hast oder nur halbherzig performst. Die Zuschauer müssen respektiert werden, denn wenn es sie nicht gäbe, dann hätte niemand von uns einen Job.“

Ihre neue Krimiserie ‚Mare of Easttown‘ stellte definitiv eine grosse Herausforderung für die Oscar-Preisträgerin dar. Darin spielt sie eine Polizistin, die in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Pennsylvania einen Mordfall aufklären muss. Dafür musste sie sich den hiesigen Akzent aneignen, was sie „verrückt“ gemacht habe. „Es war einer der einzigen zwei Akzente, der mich dazu gebracht hat, Dinge zu werfen. ‚Ich kann es nicht tun! Sie werden denken, dass ich Mist bin!‘“, gesteht Kate ihre Selbstzweifel.

Mehr zum Thema:

Hollywood Vater