Bei der Coverstory des Jahres ist den «Vanity Fair»-Machern auch die Panne des Jahres unterlaufen. Während Oprah Winfrey (63) eine zusätzliche Hand und Reese Witherspoon (41) ein drittes Bein verpasst bekamen, wurde James Franco (39) hingegen gleich ganz vom Cover geschrubbt.

Während das Internet über die Photoshop-Panne beim «Vanity Fair»-Magazin spottet und eifrig Hände und Beine der Hollywoodstars zählt, ist einem der Schauspieler wahrscheinlich ganz und gar nicht nach Lachen zu Mute. Vorwürfe wegen sexueller Belästigung werfen derzeit ihren Schatten über den sonst so glanzhaften Hollywoodstar James Franco. Nun wurde er deswegen sogar vom Cover der «Vanity Fair» gelöscht.

«Erinnerst du dich an die Zeit, als du meinen Kopf in einem Auto nach unten zu deinem freiliegenden Penis drücktest und an andere Zeiten, als du meiner 17-jährigen Freundin gesagt hast, dass sie in dein Hotel kommen soll? Nachdem du das schon mit einem anderen 17-Jährigen Mädchen gemacht hast?»
«Erinnerst du dich an die Zeit, als du meinen Kopf in einem Auto nach unten zu deinem freiliegenden Penis drücktest und an andere Zeiten, als du meiner 17-jährigen Freundin gesagt hast, dass sie in dein Hotel kommen soll? Nachdem du das schon mit einem anderen 17-Jährigen Mädchen gemacht hast?» - Twitter

Laut «The Hollywood Reporter» nahm Franco sowohl am Fotoshooting wie auch am Interview der Zeitschrift teil. In letzter Minute sei er dann aber entfernt worden. «Wir haben uns entschieden, James Franco nicht auf dem Hollywood-Cover aufzunehmen, nachdem wir von den Vorwürfen gegen ihn erfahren haben», bestätigte ein «Vanity Fair»-Sprecher.

Nachdem James Franco einen Golden Globe für seine Darstellung von Tommy Wiseau in «The Disaster Artist» gewonnen hatte, machte Schauspielerin Ally Sheedy Anspielungen auf schlechte Erfahrungen mit Franco. Konkrete Vorwürfe folgten darauf von den Schauspielerinnen Violet Paley und Sarah Tither-Kaplan.

«Hey James Franco, erinnerst du dich, als du mir vor ein paar Wochen gesagt hast, dass es nicht ausbeuterisch sei, wenn ich mich komplett nackt in zwei deiner Filme zeige und du mir dafür $ 100 pro Tag bezahlst, weil ich einen Vertrag unterschrieben habe?»
«Hey James Franco, erinnerst du dich, als du mir vor ein paar Wochen gesagt hast, dass es nicht ausbeuterisch sei, wenn ich mich komplett nackt in zwei deiner Filme zeige und du mir dafür $ 100 pro Tag bezahlst, weil ich einen Vertrag unterschrieben habe?» - Twitter

Franco bestreitet die Vorwürfe in der «Late Show» und sagte dem Moderator Stephen Colbert: «Was ich auf Twitter gelesen habe, ist nicht korrekt. Aber ich unterstütze Menschen, die herauskommen und ihre Stimme erheben. Eine Stimme, die sie lange nicht hatten. Also möchte ich sie in keiner Weise stoppen.»

James Franco bestreitet die Vorwürfe gegen ihn in der «Late Show».
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Schauspieler James Franco wurde bei «Vanity Fair» vom Cover gelöscht.
  • Grund dafür sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung zweier Schauspielerinnen.
James Franco
Schauspieler James Franco wurde wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung vom Cover der «Vanity Fair» entfernt. - Keystone
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Oprah WinfreyJames Franco