Das Gespenst und der König müssen sich bis nach Halloween gedulden: Die Fortsetzung «Hui Buh und das Hexenschloss» mit Michael «Bully» Herbig wurde verschobe.
Die Fortsetzung «Hui Buh und das Hexenschloss» ist auf Anfang November verschoben worden. Im Bild Michael «Bully» Herbig als animiertes Schlossgespenst.
Die Fortsetzung «Hui Buh und das Hexenschloss» ist auf Anfang November verschoben worden. Im Bild Michael «Bully» Herbig als animiertes Schlossgespenst. - © 2022 Rat Pack Filmproduktion GmbH / Warner Bros. Entertainment GmbH

Der Kinostart von «Hui Buh und das Hexenschloss» ist verschoben worden.

Wie «mediabiz» mitteilt, kommt die Fortsetzung von «Hui Buh, das Schlossgespenst» nun erst am 3. November in die Kinos. Ursprünglich war der 28. Juli geplant gewesen.

Das Veröffentlichungsdatum wurde damit schon zum zweiten Mal verschoben. Der ursprünglich geplante Termin Anfang März konnte aufgrund der Pandemie nicht eingehalten werden. Da Warner den Animationsfilm «DC League of Super-Pets» Ende Juli veröffentlichet, muss «Hui Buh» bis nach Halloween warten.

Mehr als zwei Millionen Zuschauer

Der erste Teil «Hui Buh - Das Schlossgespenst» zog 2006 über zwei Millionen Zuschauer in die Kinos. Mit debei prominente Schauspieler wie Michael «Bully» Herbig (53) als Hui Buh oder Christoph Maria Herbst (56) als König. Auch Heike Makatsch (50) als Gräfin zu Etepetete trug zum Erfolg bei.

15 Jahre später müssen sich die Protagonisten in «Hui Buh und das Hexenschloss» mit einer jungen Hexe neuen Abenteuern stellen.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Halloween Herbst