Nachdem sie eine Polizistin angegriffen hatte, wurde Helena Fürst in eine Psychiatrie eingewiesen. Ihre Mutter versuche, sie rauszuholen.
Helena Fürst Psychiatrie
Helena Fürst wurde in eine Psychiatrie eingewiesen. - TVNOW

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einem Aussetzer wurde Helena Fürst in eine Psychiatrie eingewiesen.
  • Dort werde sie gegen ihren Willen festgehalten.
  • Sie wehre sich gegen den richterlichen Beschluss.

Es wird immer schlimmer für sie: Zuerst griff sie eine Polizistin an, jetzt wurde Helena Fürst in eine Psychiatrie eingewiesen. Anscheinend geschah dies gegen den Willen der ehemaligen Dschungelcamp-Teilnehmerin.

Helena Fürst
Helena Fürst steht neben Micaela Schäfer(l.). - Instagram/die.fuerstin

Wie «RTL» berichtet, wurde die Polizei am Freitag zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Dort griff die «psychisch verwirrte» 47-Jährige immer wieder in einen Stromkasten und schrie rum.

Als eine Polizistin sie wegziehen wollte, griff die ehemalige TV-Anwältin sie an. Später im Polizeiwagen beleidigte sie die Beamten.

Helena Fürst in Psychiatrie festgehalten

Nach dem Einsatz wurde Helena Fürst in eine Psychiatrie in Frankfurt gebracht. Wie ihre Mutter gegenüber «RTL» sagte, versuche sie, ihre Tochter «da rauszuholen». Sie werde dort festgehalten.

Auch Helena Fürst selbst sagte zur «Bild», dass sie gegen ihren Willen in der Klinik sei. Sie verfasse gerade einen Widerspruch gegen die richterliche Verfügung.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp Mutter RTL