Harry und Meghan haben sich für eine gerechte Verteilung des Corona-Impfstoffs stark gemacht. Man könne niemanden zurücklassen, so die Sussex'.
Herzogin Meghan
Viele Royal-Fans glauben, dass Meghan Markle Prinz Harry verändert habe. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Harry und Meghan betonen, dass jeder gleichen Zugang zu Impfstoff bekommen muss.
  • Die beiden werden im Mai an einem Impf-Charity-Konzert auftreten.

Prinz Harry und seine Frau Meghan haben sich für eine gerechte Verteilung der Corona-Impfstoffe ausgesprochen. «Wir können niemanden zurücklassen. Wir werden alle profitieren, wir werden alle sicherer sein, wenn alle überall gleichen Zugang zum Impfstoff haben», schrieb das Paar in einem gemeinsamen Statement, über das die Nachrichtenagentur PA am Dienstag berichtete.

Harry (36) und Meghan (39) werden im Mai in Los Angeles bei einem von der Schauspielerin Selena Gomez moderierten Charity-Konzert auftreten, um die globale Covax-Initiative zu unterstützen, die die Verteilung von Impfstoff in ärmeren Ländern koordiniert.

Neben Harry und Meghan sollen auch US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris, die Staatschefs Emmanuel Macron (Frankreich) und Justin Trudeau (Kanada) sowie Schauspieler in Erscheinung treten. Zu musikalischen Auftritten werden Jennifer Lopez und die Foo Fighters erwartet. Das Konzert soll aufgezeichnet und am 8. Mai im US-Fernsehen ausgestrahlt werden.

Mehr zum Thema:

Emmanuel Macron Jennifer Lopez Justin Trudeau Kamala Harris Foo Fighters Schauspieler Selena Gomez Prinz Harry Joe Biden Konzert Coronavirus