Fans sorgen sich um «GNTM»-Gewinnerin Stefanie Giesinger. Das Model leidet an einer seltenen Krankheit - und liegt derzeit im Spital.
Stefanie Giesinger gewann 2014 "Germany's Next Topmodel".
Stefanie Giesinger gewann 2014 "Germany's Next Topmodel".
Das Model liegt wieder im Spital.
Das Model liegt wieder im Spital.
«Ich bin sogar fast glücklich, dass ich meine Krankheit habe, denn dadurch schätze ich mein Leben sehr und jeden Moment, in dem ich keine Schmerzen habe.»
«Ich bin sogar fast glücklich, dass ich meine Krankheit habe, denn dadurch schätze ich mein Leben sehr und jeden Moment, in dem ich keine Schmerzen habe.»
Das Model leidet an einer seltenen Krankheit.
Das Model leidet an einer seltenen Krankheit.
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Stefanie Giesinger (21) gewann 2014 «Germany's Next Topmodel».
  • Weil sie am seltenen Kartagener-Syndrom leidet, liegen ihre inneren Organe seitenverkehrt im Körper.
  • Wegen einem erneuten Spitalaufenthalt sorgen sich ihre Fans nun um sie.

Manche Schmerzattacken können so heftig werden, dass sie behandelt werden müssen. Wie Bilder und Videos auf ihrem Instagram-Account zeigen, wurden Giesinger eine Infusion und eine Nasensonde gelegt. «Ja, ich bin wieder im Krankenhaus», sagt sie ihren drei Millionen Followern, und versucht zu scherzen: «Das Schöne hier ist die Weihnachtsdekoration!»

Vergangenes Jahr musste das Model ganze sechs Mal eingeliefert werden. «Das gehört für mich einfach zu meinem Leben dazu. Ich habe diese schwarze Seite meines Lebens, aber auch die ‚Bright Side of Life‘. Da darf ich durch die Welt reisen und die schönsten Dinge der Welt sehen», sagte sie kürzlich gegenüber «Stylebook».

Glück im Unglück: Diesmal wachte ihr bester Freund Jannik an ihrem Krankenbett.

Grosse Sorge um «GNTM»-Gewinnerin Stefanie Giesinger (21): Das Model wurde am Dienstag aufgrund einer seltenen Krankheit notfallmässig ins Spital eingeliefert. Seit ihrer Geburt leidet die Schöne am seltenen Kartagener-Syndrom. Ihre inneren Organe liegen deshalb seitenverkehrt. Die Folge: Häufige Bauchschmerzen und Übelkeit.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

GNTMStefanie Giesinger