Der Schauspieler hat über das Aus seiner Serie gesprochen.
Erol Sander
Erol Sander - Bang

Erol Sander hat über das Aus seiner Serie gesprochen. Der Schauspieler stand jahrelang als Kommissar in der ARD-Serie ‘Mordkommission Istanbul’ vor der Kamera. Nun soll Ende Mai die letzte Folge nach 13 Jahren ausgestrahlt werden. Wegen der schwierigen politischen Situation sei es nicht möglich, in der Türkei weiter zu drehen. Doch auf die Frage, ob er traurig wegen seiner letzten Folge sei, antwortete Hauptdarsteller Erol Sander jetzt: „Ich weiss gar nicht, ob die Reihe wirklich endet. Tatsächlich hat niemand mit mir über dieses Thema gesprochen. Ob ein Film gedreht wird oder nicht, entscheiden andere Leute. Mein Beruf ist Schauspieler, und ich bin da, wenn ich gebraucht werde. Alles andere liegt nicht in meiner Hand.“

Und weiter erklärt er im Interview mit ‘teleschau’: „Ich habe das auch gehört und gelesen. Aber wie gesagt, mit mir hat niemand darüber gesprochen. Das heisst, wenn es doch irgendwann weitergehen sollte, wäre ich bereit dazu. Ich hatte auf jeden Fall eine tolle Zeit bei der Reihe. Und ich hoffe und glaube, die Zuschauer wurden gut unterhalten.“ In den letzten Jahren durfte aus Sicherheitsgründen nicht mehr in Istanbul gedreht werden. Sander dazu: „Ich bin in Istanbul zur Welt gekommen und fühle mich dort stark verwurzelt. Weil ich aber schon als kleines Kind nach München kam, bin ich vor allem Münchener. Dennoch ist auch Istanbul ein Teil von mir. Genauso wie Paris, wo ich auch lange gelebt habe. Dass wir nicht mehr in Istanbul drehen durften, hatte versicherungstechnische Gründe. Wir sind dann nach Izmir gegangen, dort erlebten wir den Putsch. Es war eine verrückte Zeit. Wie durch ein Wunder haben wir den Film, der damals entstand, noch fertigbekommen.“ Wie wichtig ihm die Stadt ist, wird auch im Interview deutlich: „Ich vermisse es schon. Wenn die Pandemie nicht wäre, würde ich jetzt sofort hinfahren, und ich werde das auch tun, sobald es wieder geht. Die Familie, das leckere Essen, die Kultur - das alles fehlt mir schon.“

Mehr zum Thema:

Schauspieler ARD