Denis Villeneuve hat den Plan, eine ‘Dune’-Trilogie zu drehen.
Denis Villeneuve
Denis Villeneuve auf dem roten Teppich. - Bang

Denis Villeneuve hat den Plan, eine ‘Dune’-Trilogie zu drehen. Der 53-jährige Regisseur wurde mit der Verfilmung von Frank Herberts gleichnamigem Roman aus dem Jahr 1965 beauftragt und ist nun entschlossen, den Folgeroman ‘Dune Messiah’ von 1969 auf die Leinwand zu bringen.

In einem Gespräch mit CBC Radio Canada sagte Villeneuve: «Es gibt das zweite Buch von 'Dune', 'The Messiah of Dune', das einen aussergewöhnlichen Film abgeben könnte. Ich habe immer gesehen, dass es eine Trilogie geben könnte; danach werden wir sehen. Das ist jahrelange Arbeit; ich kann mir nicht vorstellen, darüber hinaus zu gehen.»

Der 'Blade Runner 2049'-Filmemacher sprach auch über bestimmte Änderungen, die er für den neuen Film, in dem auch Timothée Chalamet und Zendaya mit von der Partie sind, gegenüber dem Buch vornehmen musste. Er fügte hinzu: «Das Buch ist so reichhaltig. Es gibt so viele fantastische Details über verschiedene Kulturen. Um diese zu erhalten und die Zeit zu haben, sie auf die Leinwand zu bringen, mussten wir wichtige Entscheidungen treffen.»

'Dune' soll gleichzeitig in den Kinos und auf dem Streamingdienst HBO Max veröffentlicht werden, aber der Filmemacher hat die Entscheidung von Warner Bros. kritisiert. «Zunächst einmal ist der Feind des Kinos die Pandemie. Das ist der Punkt. Wir verstehen, dass die Kinobranche im Moment unter einem enormen Druck steht. Das verstehe ich. Die Art und Weise, wie es passiert ist, gefällt mir trotzdem nicht. ‘Dune' auf einem Fernseher zu sehen, kann ich am besten damit vergleichen, ein Schnellboot in der Badewanne zu fahren. Für mich ist das lächerlich. Es ist ein Film, der als Tribut für die grosse Leinwand gemacht wurde.»

Mehr zum Thema:

Warner Bros. HBO