Schauspielerin Cameron Diaz wurde spät Mutter. Warum dies auch viel Druck mit sich bringt, erklärt sie in einem Interview.
Cameron Diaz spricht übers Mami-Sein.
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Cameron Diaz wurde kürzlich zum ersten Mal Mami.
  • Mit ihren 48 Jahren ist sie älter als die meisten neuen Mütter.
  • Das hat gute und schlechte Seiten für die Schauspielerin.

Sie wurde erst vor zehn Monaten zum ersten Mal Mami. Nun spricht Schauspielerin Cameron Diaz (48) über den Druck, der das späte Mutterwerden bei ihr auslöst.

Cameron Diaz
Cameron Diaz wurde erst spät Mami. - Keystone

«Viele Leute machen es umgekehrt ... Sie heiraten und haben in ihrer Jugend eine Familie. Ich mache es irgendwie in der zweiten Hälfte meines Lebens», erklärt Diaz in der YouTube-Show «No Filter». Vor zehn Monaten bekamen sie und Ehemann Benji Madden (41) Töchterchen Raddix.

cameron
Cameron Diaz und Benji Madden sind Eltern geworden. - Instagram

Diaz witzelt: «Der einzige Druck für mich ist jetzt, dass ich leben muss, um 107 zu sein.»

Cameron Diaz: «Hart dafür arbeiten»

Doch die schöne Blondine sieht darin auch Vorteile: «Wenn man jung eine Familie gründet, macht man es einfach. Aber wenn man in meinem Alter ist und sich dafür entscheidet, ist es eine echte Wahl. Man muss wirklich hart arbeiten dafür.»

cameron
Cameron Diaz wurde vor Kurzem Mami. - Bang

Die 48-Jährige bereut diese Wahl keine Sekunde lang: «Ich habe viele unglaubliche Erfahrungen auf Reisen gemacht und konnte mich beruflich austoben. Doch Mama zu sein ist wirklich die schönste Zeit in meinem Leben.»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

MutterYoutube