Claudia Kraemer malt, durchaus auch grossformatig. Sie braucht aber dafür keine Leinwand. Ihr reichen menschliche Körper für ihre Kunst.
Die Bodypainting-Künstlerin Claudia Kraemer bemalt ein Model. Foto: Stefan Sauer/dpa
Die Bodypainting-Künstlerin Claudia Kraemer bemalt ein Model. Foto: Stefan Sauer/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Rostock (dpa) -Die Bodypainting-Weltmeisterin Claudia Kraemer hat ihre Karriere mit Kinderschminken begonnen.

«Das war Liebe auf den ersten Blick», sagt die 40-Jährige über ihre Anfänge vor 20 Jahren.

Über das Schminken der Kinder lernte sie das Handwerk und gründete eine eigene Firma. Dann habe sie es mit «jeder Menge Fleiss und Beharrlichkeit» zu Weltmeister-Ehren im Bodypainting gebracht. Kraemer wird meist für Veranstaltungen zum Showpainting gebucht. Aber auch werdende Mütter kommen zu ihr und lassen sich den Babybauch bemalen, mit Pandabären, Astronauten, einem Rehkitz oder einem Anker.

Gerade bereitet sich die Rostockerin in der Disziplin Facepainting auf die Weltmeisterschaft vor, die kommenden Sonntag (18. Juli) beginnt. Innerhalb von drei Stunden wird sie Kopf, Hals und Dekolleté eines Models mit einer japanischen Sagenfigur, einer Mischung aus einer Frau und einem Fuchs, bemalen.

Mehr zum Thema:

Kunst Liebe