Der «Blaue Panther – TV & Streaming Award» wurde erstmals in München verliehen. Der Ehrenpreis ging dabei an den Moderator Markus Lanz.
ZDF Markus Lanz
Markus Lanz sitzt bei der Moderation seiner gleichnamigen Sendung im Studio (undatierte Aufnahme). - Markus Hertrich/ZDF/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In München wurde erstmals der «Blaue Panther – TV & Streaming Award» verliehen.
  • Moderator Markus Lanz erhielt den Ehrenpreis.

Bei der neuen «Blauer Panther – TV & Streaming Award»-Verleihung, ehemals der Bayerische Fernsehpreis, wurde am Mittwochabend in München gefeiert. Katrin Müller-Hohenstein (57) und Tobias Krell (36) führten durch die Veranstaltung im Rahmen der Medientage München. Zu dieser hatten sich rund 750 Gäste in der BMW Welt eingefunden.

Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten ging an den Moderator Markus Lanz (53). Der CSU-Politiker Markus Söder (55) würdigte damit die «prägenden Leistungen» von Lanz im deutschen Fernsehen: «Markus Lanz ist ein kluger, hartnäckiger und immer akribisch vorbereiteter Talkmaster.»

Mit der Sendung «Markus Lanz» bringe er seinem Publikum «auch komplexe Debatten und Themenlagen verständlich und unterhaltsam nahe.

Dabei begegnet er seinen Gesprächspartnern mit einer geradezu trügerischen Leichtigkeit, bei der sich sein Gegenüber nicht in Sicherheit wiegen sollte. So mancher Gast ist ihm so in die sprichwörtliche Falle gegangen – zum grossen Vergnügen der Zuschauer. (...).»

Weitere Preisträger

Zu den weiteren Preisträgern und Preisträgerinnen gehörten unter anderem in der Kategorie Fiktion: Julia von Heinz für die Regie der Serie «Eldorado KaDeWe» (Constantin Television / UFA Fiction für Das Erste).

Der Nachwuchspreis ging an den Creator, Regisseur und Hauptdarsteller David Helmut für die Serie «Wrong – unzensiert» (NEUESUPER für RTL+). Als beste Schauspielerin wurde Soma Pysall für ihre Darstellung in «Para – Wir sind King» (Warner TV Serie) ausgezeichnet. Als bester Schauspieler Peter Kurth für seine Rolle in der Serie «Ferdinand von Schirach – Glauben» (RTL+ / Vox).

Der Preis für die beliebteste Serie ging an «Die Discounter» (Pyjama Pictures für Prime Video). Der Preis für den beliebtesten Film an «Army Of Thieves» (Pantaleon Films für Netflix).

In der Kategorie Entertainment erhielt den Preis unter anderem Olli Dittrich für die Verkörperung der Figur Sandro Zahlemann. Zudem ging ein Award an Joko Winterscheidt als Entwickler und Host. Und an Julia Mehnert als Executive Producerin der Quiz-Show «Wer stiehlt mir die Show?» (Florida TV für ProSieben).

Markus Söder würdigt auch Arnold Schwarzenegger

Bereits am 27. September übergab Markus Söder dem Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger einen Sonderpreis im Rahmen der «Blauen Panther»-Verleihung.

Der bayerische Ministerpräsident würdigte den Schauspieler für sein Engagement in sozialen Medien gegen Propaganda und Desinformation zum russischen Angriffskrieg. Söder über den Preisträger: «The Terminator is back! Arnold Schwarzenegger hat seine Karriere in Bayern begonnen und ist eine Filmikone.

Wir ehren sein grosses Engagement in Social Media für die Ukraine und gegen den Krieg. Ich bin ein Fan seiner Filme – wie viele meiner Generation.»

Mehr zum Thema:

Arnold SchwarzeneggerSchauspielerDiscounterModeratorHollywoodFilmeKriegCSUBMW