Die Hit-Serie Bridgerton verzeichnet wieder Rekorde. Trotz weniger heissen Szene zwischen den Protagonisten bleiben die Zuschauer dran.
Simone Ashley in der zweiten Staffel von «Bridgerton».
Simone Ashley in der zweiten Staffel von «Bridgerton». - LIAM DANIEL/NETFLIX
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die zweite Staffel von Bridgerton bricht in der ersten Streamingwoche Rekorde.
  • Sie handelt vom Liebesdreieck zwischen Anthony Bridgerton sowie Kate und Edwina Sharma.

Die Serie «Bridgerton» hat erneut einen Rekord auf dem Streamingdienst Netflix gebrochen. Seit dem 25. März können Fans die zweite Staffel aufrufen. In den neuen Folgen stehen Kate Sharma (Simone Ashley, 27), ihre Schwester Edwina (Charithra Chandran, 25) im Mittelpunkt.

bridgerton
Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor in «Bridgerton». - Bang

In der Bridgerton - Familie liegt der Fokus auf Anthony (Jonathan Bailey, 33). Die Zuschauerinnen und Zuschauer interessiert vor allem eines: Ob Lord Bridgerton dabei wie seine Schwester Daphne (Phoebe Dynevor, 26) in der ersten Staffel die grosse Liebe findet. Neue Zahlen zeigen, dass die Serie in einer Woche über 250 Millionen Stunden lang angesehen wurde.

Neuer Rekord

Dem US-Branchenportal «Deadline» zufolge hat «Bridgerton» damit den Netflix-Rekord für die meistgesehene englischsprachige Fernsehserie gebrochen. 251,7 Millionen Stunden in nur sieben Tagen wurde Staffel zwei demnach abgerufen. Wobei 193 Millionen Stunden allein am ersten Wochenende anfielen.

Die Netflix-Serie, die im London der Regency-Epoche spielt, rangierte zudem in 93 Ländern unter den Top Ten. Auch die erste Staffel aus dem Jahr 2020 feierte noch einmal ein Comeback in der Hitliste. «Deadline» zufolge kam sie erneut auf 53 Millionen Stunden.

Squid Games behält Titel vom grössten Serienstart

Der einzige Rekord, den «Bridgerton» auf Netflix nicht schlagen konnte, ist der von «Squid Game». Die südkoreanische Serie hält die Bestmarke für die meistgesehene Show in einer Woche auf der Streamingplattform. Im Zeitraum vom 27. September 2001 an kam sie auf 571,8 Millionen Stunden.

Im Oktober 2021 hatte Netflix bekannt gegeben, dass «Squid Game» der grösste Serienstart aller Zeiten auf dem Streamingdienst gelungen ist. 111 Millionen Accounts hatten zu diesem Zeitpunkt seit dem Erscheinen der Serie am 17. September eingeschaltet. Zuvor galt die erste Staffel «Bridgerton» (82 Millionen Haushalte im ersten Monat) als meistgesehene Netflix-Serie aller Zeiten.

Mehr zum Thema:

Top Ten Netflix Liebe