Sam Eisenstein kehrt der RTL-Serie «Alles was zählt» nach 15 Jahren den Rücken. Er will fortan «neue Wege» beschreiten.
sam eisenstein
Sam Eisenstein auf Instagram. - Instagram / @sam_eisenstein

Das Wichtigste in Kürze

  • Sam Eisenstein verlässt die Serie «Alles was zählt» nach 15 Jahren.
  • Es besteht aber immer noch eine kleine Chance, dass der Schauspieler wieder zurückkehrt.

Seit den Anfängen von «Alles was zählt» im Jahr 2006 ist er dabei: Sam Eisenstein (48). Nach 15 Jahren und fast 4.000 Episoden der RTL-Serie verabschiedet sich seine Figur Marian Öztürk nun jedoch aus dem fiktiven Essener Stadtteil Schotterberg. Diese traurige Nachricht für alle Fans hat der Sender nun bekannt gegeben.

Bei RTL ist man voll des Lobes für die jahrelange Zusammenarbeit: «Sam Eisenstein war als Schauspieler der ersten Stunde seit 2006 ein wichtiger Teil des Ensembles von 'Alles was zählt'. Wir sind ihm sehr dankbar dafür, wie er seiner Rolle Marian Öztürk so viele interessante und liebenswerte Facetten gegeben hat.»

Möglichkeit auf ein Comeback?

Etwas Hoffnung auf ein Comeback des Schauspielers wird den Fans sogleich auch gegeben, denn: Marians Sohn Deniz Öztürk (Igor Dolgatschew, 38) und «seine Nichte Leyla Öztürk (Suri Abbassi, 27) bleiben in Essen wohnen. Vielleicht wird der Kontakt der Familie irgendwann in der Zukunft einmal wieder intensiver».

Vorerst wolle Eisenstein aber «neue Wege» in seiner Karriere gehen. Seinen finalen Auftritt wird er in der Folge 3'823 hinlegen, die am 24. November ausgestrahlt wird. Ungeduldige können sich die Abschiedsfolge auch bereits jetzt schon via RTL+ ansehen.

In der Episode verschwindet Marian scheinbar urplötzlich. In einem Brief an die schwerkranke Daniela (Berrit Arnold, 50) offenbart er ihr wieso. Er habe «eine Möglichkeit gefunden, das fehlende Geld für ihre Therapie aufzutreiben».

Mehr zum Thema:

Schauspieler RTL