Der Rapper ist kein Fan davon, wenn ihm weibliche Fans ihre Höschen auf die Bühne werfen.
AJ Tracey
AJ Tracey - Bang

AJ Tracey ist kein Fan davon, wenn ihm weibliche Fans ihre Höschen auf die Bühne werfen. Dem 'Rain'-Hitmacher wurde bei einem Konzert von einer Frau Unterwäsche zugeworfen und er war froh darüber, dass er dem Kleidungstück sofort «ausweichen» konnte.

AJ wird in der 'Wired'-Kolumne der 'Daily Star'-Zeitung mit den Worten zitiert: «Ich habe zuvor immer gesehen, wie Rapper Unterwäsche nach ihnen geworfen bekommen und ich dachte mit dabei immer: 'Du bist nicht cool, wenn du das wie eine Trophäe hochhältst' und verkündest: 'Yo, ich habe Unterwäsche.' Und dann war ich auf der Bühne und ein Mädchen, das vor mir stand, versuchte tatsächlich, ihr Höschen auszuziehen und warf sie dann auf mich. Ich sah das kommen und bin dem offensichtlich ausgewichen. Das ist unhygienisch. Es ist nicht hygienisch, besonders in diesen Zeiten.» Der Londoner, der in dieser Woche als Headliner für Radio 1s virtuelles Big Weekend of Live Music fungiert, erzählte zudem von einer wilden Begegnung mit einem Fan im Supermarkt. Dabei soll sein Fan davon überzeugt gewesen sein, dass die beiden bald ein Paar sein würden.

Mehr zum Thema:

Kolumne Konzert