Nach «Aladdin» nimmt sich Walt Disney Pictures nun eine Verfilmung der kompletten Märchensammlung «1001 Nacht» vor.
Die Märchen aus «1001 Nacht» gehören zum globalen Geschichtenschatz.
Die Märchen aus «1001 Nacht» gehören zum globalen Geschichtenschatz. - imago/United Archives
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Disney will die ganze Märchensammlung von «1001 Nacht» verfilmen.
  • Auto Arash Amel soll das Drehbuch für die kommende Realverfilmung schreiben.
  • Mehr ist über das Projekt noch nicht bekannt.

Mit «Aladdin» hat Disney eine Geschichte aus «1001 Nacht» bereits mehrmals verfilmt. Nun nimmt sich das Studio die ganze Märchensammlung vor. Wie «Deadline» berichtet, plant Walt Disney Pictures eine Realverfilmung der orientalischen Erzählungen.

Laut «Deadline» soll es sich um einen Realfilm mit Elementen aus Fantasy und Science-Fiction handeln. Das Projekt soll zudem für sich stehen und keine Verbindung zu «Aladdin» haben. Mehr Details gibt es bisher noch nicht.

Walisisch-iranischer Autor Arash Amel schreibt für Disney das Drehbuch

Bekannt ist bisher nur der Autor, der das Drehbuch zu «1001 Nacht» liefern soll. Arash Amel (46) soll den Klassiker der Weltliteratur adaptieren. Geboren in Wales, wuchs der Autor und Produzent im Iran auf, ehe er wieder nach Grossbritannien zurückkehrte.

Amel schrieb für Disney+ zuletzt die Dokumentation «Rise» über den Basketballspieler Giannis Antetokounmpo (27). Zuvor verfasste er die Skripte zum Film «Grace of Monaco» mit Nicole Kidman (55). Auch «A Private War» mit Rosamund Pike (43) stammt aus seiner Feder.

Die Erzählungen aus «1001 Nacht» basieren wohl auf indischen Fabeln, die über das Persische ins Arabische weitergetragen wurden. Bekannte Geschichten wie die von Aladdin oder Sindbad, dem Seefahrer, wurden wohl erst im Laufe der Jahrhunderte hinzugefügt.

Mehr zum Thema:

Nicole KidmanDisney