Mike Müller wettert auf Twitter gegen Corona-Skeptiker. Für seine beleidigende Wortwahl erntet der Komiker Kritik.
mike müller
Mike Müller wettert auf Twitter gegen Impfgegner. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 28. November stimmt die Schweiz über das Covid-Gesetz ab.
  • Kurz vorher kochen die Emotionen hoch.
  • Auch bei Komiker Mike Müller - er wettert auf Twitter gegen Corona-Skeptiker.

Am Sonntag stimmt die Schweiz über das Covid-Gesetz ab. Kurz vor der Abstimmung kochen die Emotionen hoch, wie ein Tweet von Komiker Mike Müller (58) deutlich macht.

Gestern beschloss der Bundesrat, die Corona-Massnahmen vorerst nicht zu verstärken und erntete damit viel Kritik. Auch Müller ist damit offenbar nicht zufrieden. Er vergreift sich auf Twitter im Ton: «Ist der Freiheitsverlust, den wir dank den Skeptiker-Idioten hinnehmen müssen, eigentlich durch die Verfassung abgesichert? Frage für ein ungeimpftes A****loch.»

mike müller
Mike Müller wettert gegen Corona-Skeptiker. - Twitter / @MikeMuellerLate

Huch! Seine groben Worte kommen bei den Followern gar nicht gut an.

«Lieber Herr Müller, weshalb dieses Niveau?», tadelt ihn ein Twitter-User. «Solche Aussagen fallen auf uns zurück. Sie sind schon ein Vorbild, dass Sie sich geimpft haben. Seien Sie bitte auch ein Vorbild im Umgang mit Menschen mit anderer Meinung. Sie haben mit Ihrem Bekanntheitsgrad ziemlichen Einfluss.»

Fluchen Sie, wenn Sie wütend sind?

Eine andere Followerin findet: «Lieber Mike Müller, dieser Spruch ist untendurch. Ich rege mich auch auf über die ungeimpften Pandemie-Verlängerer. Aber begegnen wir ihnen mit Anstand oder mit Zynismus oder eben mit Humor.» Ein dritter findet: «Billig und schwach für einen Komiker

Mehr zum Thema:

Abstimmung Bundesrat Twitter Gesetz Mike Müller Coronavirus