Bevor klar ist, wie das Programm der 18. Ausgabe des Zurich Film Festival (ZFF) im Detail aussieht, geben die Verantwortlichen einen weiteren Vorgeschmack. Am Mittwoch haben sie drei Europa-Premieren aus Hollywood angekündigt: «The Woman King» von Gina Price-Bythewood, «Bros» von Nicholas Stoller und «The Son» von Florian Zeller.
Zurich Film Festival
Das Zurich Film Festival. - zff.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Action-Drama «The Woman King» wird die Oscar-Preisträgerin Viola Davis zu sehen sein, die eine internationale schwarze Besetzung anführe.

In der romantischen Komödie «Bros» seien alle Rollen mit LGBTQ+-Darstellern besetzt. «Die beiden Filme zeugen von der neuen Diversität im Hollywoodkino», lässt sich der künstlerische Leiter des Festivals Christian Jungen in der Mitteilung von Mittwoch zitieren.

Darüber hinaus kehrt mit «The Son» Florian Zeller ans ZFF zurück. Der Film ist eine Familiengeschichte mit Hugh Jackman, Laura Dern und Vanessa Kirby. Vor zwei Jahren hatte Zeller in Zürich sein Familiendrama «The Father» präsentiert, für das er dann mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Zudem verweist Jungen darauf, dass von den 145 Filmen im diesjährigen Programm über ein Viertel als Welt- oder Europa-Premieren gezeigt werden - «so viele wie noch nie in der Geschichte des Festivals». Auch der Eröffnungsfilm, das Drama «The Swimmers» von Sally El Hosaini feiert am ZFF seine Europa-Premiere. Das vollständige Programm soll ab 8. September online einzusehen sein.

Mehr zum Thema:

Hugh JackmanFilmeHollywood