Im Februar werden in Zürich der Stadtrat sowie das Stadtpräsidium neu gewählt. Die Stadt hat beschlossen, mit den Wahlunterlagen neu ein Beiblatt abzugeben, auf dem alle Kandidierenden für die neun Exekutiv-Sitze vorgestellt werden.
Innensicht vom Stadthaus in Zürich im September 2015 - Keystone
Innensicht vom Stadthaus in Zürich im September 2015 - Keystone - Community

Das Beiblatt erleichtere den Stimmberechtigten die Übersicht über die Kandidierenden, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit. Die Aufführung auf dem Beiblatt sei jedoch keine Voraussetzung für die Wahl in den Stadtrat oder ins Stadtpräsidium.