Bei einem bewaffneten Überfall auf einen Tankstellenshop hat ein Mann am Freitagnachmittag in der Stadt Zürich mehrere hundert Franken Bargeld erbeutet. Die Stadtpolizei Zürich verhaftete den mutmasslichen Täter wenig später.
Stadtpolizei Zürich Polizeihund
Ein Auto der Stadtpolizei Zürich. (Symbolbild) - Keystone

Ein maskierter Mann betrat kurz nach 16 Uhr einen Tankstellenshop an der Wehntalerstrasse im Kreis 11 und bedrohte das Verkaufspersonal mit einer Stichwaffe, wie die Stadtpolizei Zürich am Samstag mitteilte. Er forderte die Herausgabe von Bargeld und flüchtete anschliessend mit mehreren hundert Franken Beute in ein nahegelegenes Waldstück. Verletzt wurde niemand.

Bei der Fahndung fiel einer Patrouille der Stadtpolizei ein Mann auf, auf den das Signalement des Täters zutraf. Als dieser die Einsatzkräfte erblickte, rannte er davon. Wenig später konnten ihn die Polizisten anhalten und kontrollieren.

Der 33-jährige mutmassliche Täter wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Die weiteren Ermittlungen werden von Detektiven der Stadtpolizei Zürich geführt. Für eine umfassende Spurensicherung wurden die Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

Mehr zum Thema:

Franken