Alle im Zürcher Kantonsrat vertretenen Parteien haben sich heute in einer gemeinsamen Fraktionserklärung mit der Ukraine solidarisch erklärt. Sie verurteilten den Angriff von Russland aufs Schärfste und forderten die sofortige Einstellung aller Kampfhandlungen.
Zürich
Blick in eine Sitzung des Zürcher Kantonsrats. - Keystone

Der freien Ukraine und ihrem demokratisch gewählten Präsidenten gehöre die vollumfängliche Solidarität, hiess es in der gemeinsamen Erklärung, die am Montagmorgen zu Beginn der Sitzung des Zürcher Kantonsrates verlesen wurde.

Der Zürcher Regierungsrat solle sich beim Bund für eine harte Gangart gegen Russland einsetzen. Es sei jetzt der Moment, um gemeinsam mit der Staatengemeinschaft Russland entgegenzutreten und harte Sanktionen mitzutragen.