Im Freibad Aufhof in Zürich-Schwamendingen werden das Lernschwimmbecken und die Spielwiese vergrössert. Der Zürcher Gemeinderat hat am Mittwoch mit 79 zu 35 Stimmen acht Millionen Franken für das Projekt bewilligt.
Zürich
Zürich - keystone

Das Lernschwimmbecken soll um 200 Quadratmeter vergrössert werden, die Wasserrutsche wird von einer auf drei Bahnen erweitert. Durch Neuanordnung von Parkplätzen werden rund 430 Quadratmeter Wiese zusätzlich geschaffen. Die Bauarbeiten sollen von 2027 bis 2029 dauern, wie es in der Vorlage heisst.

Das Freibad sei ein beliebter Treffpunkt, sagte Balz Bürgisser (Grüne) am Mittwoch. Aber es sei teils heute schon überfüllt, das werde aufgrund des Bevölkerungswachstums noch zunehmen.

Opposition kam von der bürgerlichen Seite: Ein markantes Bevölkerungswachstum sei zu erwarten, was den Druck enorm verstärken werde, sagte Christian Huser (FDP). Aber ein Ausbau solle zusammen mit der angrenzenden Schulanlage koordiniert werden. Dazu seien die Kosten und die Folgekosten hoch.

Stadtrat André Odermatt (SP) bezeichnete das Projekt als wertvollen Beitrag für die Lebensqualität in Schwamendingen.

Mehr zum Thema:

Opposition Franken