Die frischgebackenen Eltern in der Stadt Zürich haben letztes Jahr bei der Namenswahl klare Favoriten erkennen lassen: 41 Mal wurde ein Mädchen Sofia oder Sophia getauft, bei den Knaben war mit 23 Fällen Leo am beliebtesten.
Spitzentechnologie
Ein Baby hält den Finger einer erwachsenen Person. (Symbolbild). - dpa

Bei den Mädchen folgten auf den Plätzen zwei bis fünf die Namen Ella (23), Olivia (23), Emilia (20) und Ida (20). Bei den Knaben waren es Matteo (22), Noah (21), Emil (19) und Levi (19), wie Statistik Stadt Zürich am Donnerstag mitteilte.

Die vergebenen Namen waren 2020 mit durchschnittlich fünf Buchstaben so kurz wie nie. Ein Trend, der in den 1990er-Jahren eingesetzt hatte, wie es in der Mitteilung heisst.

Letztes Jahr kamen in der Stadt Zürich insgesamt 5133 Neugeborene mit Wohnsitz in der Stadt zur Welt. Über die Hälfte davon erhielt einen zweiten Vornamen. Mit fast 57 Prozent waren es bei den Knaben so viele wie noch nie.