Am Freitag, 29. Oktober, ist es während des Morgenverkehrs im Limmattal zu zwei Verkehrsunfällen gekommen.
Kantonspolizei Zürich. - Kantonspolizei Zürich

Kurz nach 7 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem Personenwagen stadteinwärts auf der vom Limmattaler Kreuz in die Stadt Zürich führenden Autobahnteilstück A1H. Bei einem Spurwechsel auf die baustellenbedingt parallelverlaufende Bernstrasse kam es zur Kollision mit einem Rollerfahrer, der auf der Hauptstrasse unterwegs war.

Der 32-jährige Zweiradfahrer erlitt beim Unfall schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich in ein Spital transportiert werden. Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat abgeklärt.

Zur gleichen Zeit ereignete sich auf der Birmensdorferstrasse in Urdorf ein Verkehrsunfall zwischen zwei sich entgegenkommenden Lieferwagen. Durch die Kollision entstand ein über hundert Meter langes Spurenbild.

Die beiden 26- und 33-jährigen Lieferwagenlenker erlitten leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich sowie dem Rettungsdienst Spital Limmattal in Spitäler gebracht. Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich untersucht.

Aufgrund des Unfalls und dem grossen Spurenbild musste die Birmensdorferstrasse zwischen der Reppischtalstrasse und der Schützenstrasse von der Feuerwehr Urdorf während rund vier Stunden für den Verkehr gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Feuerwehr