Im Kanton Zug können sich Berufsschülerinnen und -schüler direkt in der Schule impfen lassen. Diese Woche hält ein Impfbus vor dem Kaufmännischen Bildungszentrum Zug (KBZ), auch vor dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug (GIBZ) wird der Bus Halt machen, wie die Volkswirtschaftsdirektion am Montag mitteilte.
Deutsche Akademie Naturforscher Coronavirus
Eine Person mit einer Spritze gegen das Coronavirus. (Symbolbild) - dpa

Begründet wird das Angebot damit, dass an den Berufsschulen im Gegensatz zu den Volksschulen und den Mittelschulen Reihentests nicht möglich sind, dies weil die Schülerinnen und Schüler nur an einzelnen Tagen zur Schule gehen. Es sei deswegen derzeit an den Berufsschulen nicht möglich, die Schutzkonzepte zu lockern.

Im Kanton Zug bedienen mobile Impfteams auch Pflegeheime und soziale Einrichtungen. Impfungen sind ferner im Impfzentrum in Baar an sieben Tagen in der Woche von 11 bis 19 Uhr möglich, dies auch ohne Anmeldung. Neu bieten auch neun Zuger Apotheken Walk-in-Impfungen an, und zwar am Freitagnachmittag von 14 bis 18 Uhr.

Im Kanton Zug sind nach Angaben des Bundesamt für Gesundheit (BAG) 52,7 (CH: 50,6) Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Eine erste Dosis erhalten haben 57,9 (56,2) Prozent.

Mehr zum Thema:

Coronavirus