Auf einer Terrasse ist am Mittwoch, 27. Oktober, eine Blumenkiste in Brand geraten. Eine Polizeipatrouille entdeckte das Feuer und konnte dieses löschen.
Brand
Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. - Zuger Polizei

In der Nacht auf Mittwoch, kurz vor 03.30 Uhr, bemerkte eine Polizeipatrouille auf einer Terrasse an der Gotthardstrasse in der Stadt Zug ein Feuer. Während die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) durch die Einsatzleitzentrale alarmiert wurde, gelang es den Polizisten, die Bewohner der Liegenschaft zu wecken und in die betroffene Wohnung vorzudringen.

Mit einem Feuerlöscher aus dem Treppenhaus konnten die Einsatzkräfte die brennende Blumenkiste, die mit Torferde gefüllt war, rasch löschen und damit ein Übergreifen der Flammen verhindern. Im Anschluss daran wurden durch Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) die letzten Glutnester vollständig gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Wie die Ermittlungen ergaben, deponierten die Bewohner der Wohnung am Vorabend die noch glühende Kohle einer Wasserpfeife im Blumentrog, um diese abkühlen zu lassen. Die Glut reichte jedoch aus, um die Torferde zu entzünden.

Im Einsatz standen rund 30 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt (FFZ) sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer