Die Mütter- und Väterberatung von Zofingen bietet das Programm «Frühe Förderung 3 Jahre FF3» an. Es dient der frühen Lernentwicklung von Kindern.
kinder
Zwei Kinder. (Symbolbild) - Keystone

Die Mütter- und Väterberatung zofingenregio bietet neu im Rahmen ihres Leistungsauftrags das Programm «Frühe Förderung 3 Jahre FF3» an. Es dient der Früherkennung von nicht altersgerechten Lern- und Entwicklungsprozessen bei Kindern vor dem Kindergarteneintritt.

«Die ersten Lebensjahre eines Menschen prägen dessen Gesundheit ein Leben lang», weiss Susanne Breitenstein, Teamleiterin der Mütter- und Väterberatung zofingenregio.

Für eine gesunde Entwicklung sei die frühe Kindheit von entscheidender Bedeutung: «Im Alter zwischen neun Monaten und vier Jahren werden wichtige Weichen für die motorische, sprachliche, emotionale, soziale, kognitive und gesundheitliche Entwicklung gestellt.»

Alle Eltern von dreijährigen Kindern werden angeschrieben

Die Mütter- und Väterberatung zofingenregio möchte mit diesem neuen Projekt zur Förderung einer gelingenden Entwicklung und zur Verhinderung von Fehlentwicklungen im präventiven Sinn beitragen, erklärt Susanne Breitenstein.

«Zukünftig werden alle Eltern von dreijährigen Kindern systematisch angeschrieben und eingeladen, das Angebot der Mütter- und Väterberatung zu nutzen.» Zudem werde den Familien ein Hausbesuch für ein Entwicklungsscreening angeboten.

Die Ergebnisse können hinweise zur Förderung des Kindes aufzeigen

«Anhand der Ergebnisse aus dem Entwicklungsscreening können wir dann gegebenenfalls Massnahmen zur Förderung des Kindes vorschlagen», so Susanne Breitenstein.

Dazu gehörten zum Beispiel der Besuch eines Kinderarztes oder einer Kinderärztin, einer Kita oder Spielgruppe oder die Anmeldung bei der StiftungNetz, die Logopädie und heilpädagogische Früherziehung anbietet.

Begleitung in Entwicklungsfragen

Ziel sei es auch, die Kinder fit für den Kindergarten zu machen, erklärt die Mütter- und Väterberaterin. Dreijährige Kinder lernten spielerisch und könnten Zusammenhänge und Regeln schon gut verstehen. Sie ahmten nach.

Das Verhalten der Eltern und anderer erwachsener Bezugspersonen sei deshalb sehr bedeutsam. «Wir begleiten die Eltern beim Aufwachsen des Kindes und unterstützen sie in Erziehungs- und Entwicklungsfragen», erzählt Susanne Breitenstein. Folgekosten von nicht behandelten kindlichen Entwicklungsstörungen sollen so gesenkt werden.

Das Programm «Frühe Förderung 3 Jahre FF3» wurde von der Mütter- und Väterberatung Baden in Zusammenarbeit mit anderen Fachstellen entwickelt und wird auch in anderen Bezirken angeboten.