In einem Mehrfamilienhaus in Vordemwald brach am Mittwoch, 27. Oktober, ein Brand aus. Die Bewohner konnten sich unverletzt retten.
Brand
Das ehemalige Bauernhaus brannte nieder. - Kantonspolizei Aargau

Betroffen war ein von zwei Parteien bewohntes Haus am Kührainweg in Vordemwald. Anwohner hörten am Mittwoch, kurz nach vier Uhr, Geräusche und sahen dann, dass es im Haus brannte.

Von den Augenzeugen geweckt, konnten die Bewohnerin des einen Hausteils das Gebäude verlassen. Der Mann, der in der anderen Wohnung lebt, war inzwischen selbst auf den Brand aufmerksam geworden und konnte sich ebenfalls ins Freie retten. Beide blieben unverletzt.

Als die Feuerwehren Vordemwald und Zofingen Minuten später eintrafen, brannte das Haus bereits lichterloh. Trotz intensivem Löscheinsatz konnte die Feuerwehr nicht mehr verhindern, dass das ehemalige Bauernhaus zerstört wurde.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr