Ab voraussichtlich Donnerstag, 15. Juli 2021 wird mit den Strassensanierungsmassnahmen in Oftringen begonnen.
Strassensanierung - Symbolbild

Der Winter 2020/2021 war im Vergleich zu den Wintern der vergangenen Jahre in Bezug auf die zu bewältigende Schneemenge aussergewöhnlich. Auf der Oberen Hauptstrasse sind rund 630 m2 der Strassenoberfläche beschädigt, welche bis allerspätestens Herbst 2021 saniert werden müssen. Die provisorisch angebrachten Flickstellen werden den nächsten Winter nicht überstehen. Die Sanierungs-Massnahmen sind notwendig, um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Die Frostschäden des Winters 2020/21 haben fatale Folgen

Das Rissverhalten der Strassenoberfläche lässt darauf schliessen, dass die Tragfähigkeit sowie die Frostbeständigkeit der Fundationsschicht nicht gewährleistet sind. Durch die gerissene Asphaltbelags-Oberfläche dringt das Oberflächenwasser in die Fundationsschicht ein, spült kontinuierlich das Feinmaterial aus und schwächt dadurch die Stabilität des Strassenoberbaus. Die grössten Schäden (Schlaglöcher) entstehen während dem abwechselnden Auftauen und Gefrieren des kontinuierlich durch diese Risse eindringenden Oberflächenwassers.

Mehr zum Thema:

Herbst