Eine Autofahrerin prallte am Sonntag, 17. Mai, in das Heck eines anderen Fahrzeugs.
Kantonspolizei Aargau
Kantonspolizei Aargau. - Kantonspolizei Aargau

Eine 60-jährige Chevrolet-Fahrerin verursachte am Sonntag, 17. Mai, kurz vor 11.30 Uhr eine Auffahrkollision. Die Schweizerin aus der Region fuhr in Wohlen auf der Bremgarterstrasse in Richtung Bremgarten und prallte ins Heck in eines VW Golf.

Sie zog sich dabei Verletzungen zu und musste durch die aufgebotene Ambulanzbesatzung ins Spital geführt werden. Der Sachschaden an den beiden Autos beträgt circa 18'000 Franken. Der 67-jährige VW-Lenker blieb unverletzt.

Zur Abklärung des Verdachts auf Fahren eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie der Lenkerin den Führerausweis vorläufig ab.

Mehr zum Thema:

Chevrolet Franken Sachschaden Drogen